Projekttagebuch Sinnengarten

 

12.12.11 Unterzeichnung des Nutzungsvertrages mit der Stadt Babenhausen

13.12.11 Auftragsvergabe für die einzelnen Teile des Gartens

17.12.11 Einkauf von 290 Wildgehölzen für die Hecke um den Wiesenteil

22.12.11 Vorbereitung der Wiese durch Fräsen des Bodens

fraesaktion Dank der Hilfe von Uwe Seeliger sind die 800qm Wiese schnell gefräst


23.12.11        Helfer von Herigar und ANKKB setzen gemeinsam die 70 Zaunpfosten

zaunsetzen.jpg

 

28.12.11 Geschafft! 8 Helfer, 3 Stunden Arbeit und alle Pflanzen sind im Boden

pflanzaktion.jpg

29.12.11 Die ersten 30 Meter Zaun sind befestigt

zaunsetzen.jpg

30.12.11 Weitere 30 Meter Zaun befestigt. Nun fehlen nur noch 40 Meter

06.01.12 Das anhaltend milde Wetter bietet beste Anwachsbedingungen für die Gehölze. Heute ist auch der Zaun   fertig montiert. Ob wohl die heiligen drei Könige geholfen haben?

07.01.12 So langsam kann lässt sich der zukünftige Durchgang vom Schulgarten zur Wiese erkennen.

durchgangblumenwiese

13.01.12    Bevor im ehemaligen Lehrergarten der Boden abgeschoben wird, wurden noch 500 Schneeglöckchen ausgebuddelt und in die Gehölzhecke versetzt.

heckentunnel

14.01.12    Bevor die Firma Aumann den Boden im ehemaligen Lehrergarten abschiebt, haben wir uns noch das Holz von der Wildpflaume gesichert. Es wird zukünftig im Bereich der Wildblumenwiese aufgestapelt und dient Tieren als Unterschlupf. Weiterhin wurden die ersten 6 Hainbuchen für den Heckentunnel gesetzt.

baumfaellarbeiten001

baumfaellarbeiten008

29.01.12    Obwohl der Garten erst im entstehen ist, können die Untermieter schon einziehen. Frau Scharnberg stiftete einen Vogelnistkasten für Spatzen. Da diese gern als Kolonie zusammen leben, bietet der Nistkasten eine Herberge für 3 Spatzenfamilien.

spatzenhaus

Auch das Grundgerüst für den zukünftigen Heckentunnel wurde fertig gestellt. Daran werden die Hainbuchen im laufe der Zeit festgebunden, bis sie einen vollständigen Tunnel bilden.

heckentunnel1

Die vielen Steine stammen aus der Wiese und waren beim Fräsen im Weg. Aufgeschichtet bieten sie jetzt einen Unterschlupf für viele Kleintiere.

26.02.2012   Wer aufmerksam durch den Wiesenteil des Sinnengartens streift, kann erste Frühlingsboten entdecken.

fruehlingsboten26 02 2012

29.02.12 Endlich ist es soweit. Der Frost ist aus dem Boden so dass mit den Erdarbeiten im ehemaligen Lehrergarten begonnen werden kann.
 
Bild "Tagebuch 12-02-29.jpg"

 

 

04.03.12 Der Frühling ist da und mit ihm sind auch unsere Störche zurück gekommen

 
Bild "Tagebuch 12-03-06 007.jpg"

 

05.03.12 Kaum haben die Erdarbeiten begonnen, sind sie auch schon wieder abgeschlossen. Mit den großen Maschinen gehen solche Arbeiten schon viel schneller als per Hand.

 

Bild "Tagebuch 12-03-06 015klein.jpg"

 

16.03.12 Abholung der bestellten Bänke von der Holzwerkstatt der Heydenmühle

 

Bild "Tagebuch 12-03-23 Bank + Kastanie.jpg"

 

23.03.12 Mit 45 Hainbuchen wurde auf der linken Seite im ehemaligen Lehrergarten die Hecke geschlossen bis zur Kreisstrasse. Weitere 11 Hainbuchen wurden zur Vervollständigung des Heckentunnels gesetzt. Zusätzlich krönt jetzt die Mitte der Fläche eine große rotblütige Kastanie.

 

Bild "Tagebuch 12-03-23 Heckenpflanzung.jpg"

 

30.03.2012 Bevor morgen die zukünftige Wiese gefräst wird, wurden weitere 4 Stunden Steine eingesammelt und Steinhaufen für die Tiere aufgeschichtet.

 

31.03.2012 Erneut wird der Boden gefräst, weitere Steine aufgelesen und alte Grassoden abgesammelt. Es ist schon eine Menge Arbeit, bis der Boden für die Aussaat fertig ist.

 

Bild "Tagebuch 12-03-31 Erneutes Fraesen der Wiese.jpg"

 

07.04.2012 7.00 Uhr, 3°C, Nieselregen. Der Pavillon wird aufgebaut. Leider versagt der Bohrer zur Bodenverankerung der Laubengänge, so dass am nächsten Samstag weiter gearbeitet werden muß.

 

Bild "Tagebuch 12-04-07 Aufbau der Laube.jpg"

 

13.04.2012 Weitere Bodenvorbereitung auf der zukünftigen Wiese.

 

Bild "Tagebuch 12-04-14 010.jpg"

Bild "Tagebuch 12-04-14 014.jpg"

 

14.04.2012 Ein insgesamt arbeitsreiches Wochenende mit vielen Helfern. Der Erfolg ist sichtbar, der Boden ist eben und viele der alten Grassoden und Wurzelunkräuter entfernt. Parallel wurden die Laubengänge aufgebaut und im Boden verankert.

 

Bild "Tagebuch 12-04-14 018.jpg"

Bild "Tagebuch 12-04-14 021.jpg"

 

20.04.2012 Noch ein letzter Einsatz, um alten Wurzelfilz und Quecken aus der Wiese zu entfernen. Danach wurde der komplette Bereich mit dem Rechen geglättet.

 

Bild "Tagebuch 2012-04-28 Rasen.jpg"

 

21.04.2012 Endlich, der lang erwartete Regen. Am Morgen wurden 150 qm Blumenrasen für den zukünftigen Weg und 550 qm Schmetterlings- und Wildbienensaum auf den restlichen Flächen ausgebracht und anschließend mit einer Rasenwalze angedrückt. Nach knapp 200 Arbeitsstunden von insgesamt 33 Helfern ist jetzt Geduld angesagt. Hoffentlich bleibt die Witterung weiterhin feucht genug, damit das Saatgut gleichmäßig keimt und gute Startbedingungen hat.

 

Bild "Tagebuch 2012-04-21 004.jpg"

 

11.05.2012 Inzwischen können die ersten Keimlinge auf der Wiese entdeckt werden. Bei der ausgesäten Vielfalt ist es allerdings sehr schwierig, die kleinen Pflanzen schon zu bestimmen. Was dagegen jetzt weithin leuchtet, sind die ersten Blüten der Bibernellrose.

 

Auch im formalen Gartenteil gibt es etwas zu beobachten. Nach dem Flieder steht derzeit die rote Kastanie in voller Blüte. Weiterhin ist der Nistkasten, der eigentlich für eine Spatzenkolonie gedacht war, von einem Kohlmeisenpärchen bezogen. Inzwischen sind beide Elternteile mit der Futtersuche beschäftigt. Aus dem Kasten ist lautstarkes Gezwitscher zu hören.

 

Bild "Tagebuch 2012-04-21 Rosenbluete.jpg"

Bild "Tagebuch 2012-04-21 Meise.jpg"

 

16.05.2012 Der Sinnengarten hat ein weiteres Geschenk erhalten. Herr Spiehl, aus Babenhausen, hat ein wunderschönes Insektenhotel gebaut, welches auch gleich einen Platz im Sinnengarten bekommen hat.

 

Bild "Tagebuch 2012-05-12 Insektenhotel.jpg"

 

25.05.2012 Die neu angelegte Wiese ist inzwischen vollkommen grün. Dabei gibt es natürlich auch sehr viele Pflanzen, deren Samen noch im Boden waren oder die angeweht worden sind, die möglichst keinen Vorsprung vor den extra ausgesäten Pflanzen haben sollen. Zu diesen Pionieren zählen die Melde, der Schlingknöterich, das Hirtentäschel, die Vogelmiere und andere Wildkräuter. Um den Ausbreitungsdrang zu stoppen, wurde heute ein sogenannten „Schröpfschnitt“ auf der Wiese durchgeführt. Dabei werden mit dem Rasenmäher die Blütenknospen der Wildkräuter gekappt, um eine weitere Vermehrung zu stoppen.

 

26.05.2012 Nach der Bibernellrose kann man jetzt die Blüten der Hechtrose bewundern.

 

Bild "Tagebuch 2012-05-26 Hechtrose.jpg"

 

15.06.2012 Einweihung des Sinnengarten. Ab heute darf auch die Wildblumenwiese betreten werden.

 

21.06.2012 Durch das anhaltend feuchte kann man den Pflanzen beim Wachsen zuschauen. Täglich gibt es mehr Blüten zu sehen.

 

29.06.2012 Herigar veranstaltet ein tolles Fest als Dank für alle Helfer.

 

 

Bild "Ackerstiefmuetterchen.jpg" Bild "Eroeffnung_Sinnengarten.jpg" Bild "Eroeffnung_Sinnengarten2.jpg" Bild "Gaensebluemchen.jpg"
Bild "Gemeine_Lichtnelke.jpg" Bild "Helferfest.jpg" Bild "Helferfest2.jpg" Bild "Helferfest3.jpg"
Bild "Kamille.jpg" Bild "Kornblume.jpg" Bild "Moschusmalve.jpg" Bild "Rote_Lichtnelke.jpg"
Bild "Schafgarbe.jpg" Bild "Schwarze_Koenigskerze.jpg" Bild "Schwarznessel.jpg" Bild "Spitzwegerich.jpg"
Bild "Vergißmeinicht.jpg" Bild "Vogelwicke.jpg" Bild "Weiße_Lichtnelke.jpg" Bild "Wiese_mit_Mohn.jpg"
Bild "Wiesensalbei.jpg"      
 
 
Juli 2012 Sommerpause im Sinnengarten? Keinesfalls, nur viel Arbeit im Verborgenem. Wären die Wiese wächst und blüht wurde der 2 Förderantrag für die weiteren Arbeiten am Sinnengarten fertig gestellt. Die Genehmigung wurde vom Amt für Regionalentwicklung am 26.07.12 erteilt, ab sofort geht es also weiter.
 
 
04.08.2012 Das Gartencafé findet erstmals mit den neu bestellten Tischen statt. Diese sind viel leichter und handlicher als die Alten.
 
Für alle interessierten gibt es anbei eine bebilderte Liste mit allen Pflanzen im Sinnengarten, die wir inzwischen bestimmen konnten.
 
 
11.08.2012 Inzwischen sind auch die bestellten Beetkanten eingetroffen. 40 cm im Durchmesser, muss erst einmal der verdichtete Schotter wieder ausgegraben werden. Das macht pro Pflanzloch eine ganze Schubkarre voll, da der Mutterboden erst in 40 cm Tiefe beginnt. Nun zieren die Kletterrosen Momo und Dortmund den Pavillon.
Bild "Tagebuch 2012-08-18 Kletterrose Momo.jpg"Bild "Tagebuch 2012-08-18 Kletterrose Dortmund.jpg"
 
 
16.08.2012 Beim Vorübergehen entdeckt man spontane Zaungäste. Obwohl nicht absichtlich ausgesät, sind sie trotzdem herzlich Willkommen
 

Bild "Tagebuch 2012-08-19 Zaungaeste.jpg"

 

17.08.2012 Da die bestellten Clematis eingetroffen sind, werden an den Rankbögen trotz der Wärme sechs Pflanzlöcher gegraben und die Clematis gepflanzt. Von weiß über hellblau bis dunkelblau sollen sie die Laubengänge im nächsten Jahr zieren.

 
 
22.09.2012 Nach einer kleinen Sommerpause wurden die Umsetzungsarbeiten im Sinnengarten wieder aufgenommen. Einige fleißige Helfer buddelten vor den Laubengängen zwei Beete in den Maßen 1,15 m x 3,45. Dazu wurde der verdichtete Untergrund aufgelockert und 40 Schubkarren mit Schotter abgefahren.
 

Bild "Tagebuch 2012-09-23 01.jpg"

Bild "Tagebuch 2012-09-23 10.jpg"
23.09.2012 Zur Anlage der Beete wurden Beetkanten gesetzt, 2 qm3 Pflanzerde aufgefüllt und mit Kletterrosen, Lavendel, Schleierkraut und Storchschnabel bepflanzt. Nun fehlt nur noch die Buchshecke als Einfassung.

Bei bestem Spätsommerwetter genossen viele Gäste die letztmalige Öffnung des Gartencafés in diesem Jahr

 

Bild "Tagebuch 2012-09-23 11.jpg"

Bild "Tagebuch 2012-09-23 13.jpg"

Bild "Tagebuch 2012-09-23 16.jpg"

03.10.2012 Herigars dritter Geburtstag. Pünktlich zum Fest sind die bestellten

Buchsbäume eingetroffen und auch gleich eingepflanzt. Ebenfalls zum Geburtstag ist die Rundbank geliefert und auch gleich zusammen gebaut worden. Am Nachmittag wurde die Bank gleich von den Geburtstagsbesuchern eingeweiht.

20.10.2012 Geoparkschild

12.10.2012 Hergershausen ist seit heute „Geopunkt“ im Unesco Geopark
Bergstrasse-Odenwald. Vorn an der Strasse wurde morgens die
entsprechende Hinweistafel aufgestellt.


19.10.2012 Heute wurden die Sandsteine angeliefert und gleich die Arbeiten für dasKräuterbeet begonnen.

20.10.2012 015 Arbeiten

20.10.2012 015 Arbeiten2

20.10.2012 Mit vielen fleißigen Helfern wurden die letzten schweren Arbeiten
erledigt. Sandsteinmauern gesetzt, Schotter gelockert und abgegraben, Erde aufgefüllt und das ganze mit mineralischem Substrat als Mulchschicht abgedeckt. Im Beet zum „Fühlen“ gibt es 3 große heimische Steine, deren unterschiedliche Oberflächen man befühlen kann, diese stammen aus dem Odenwald und sind aus Granit, aus Sandstein und Basalt.

20.10.2012 015 Fertigstellung Beete

21.10.2012 Kurz vor Mittag ist es soweit. Der bestellte Schäferwagen wird angeliefert und mit neugierigen wie auch fleißigen Helfern auf die Wiese des Sinnengartens gestellt. Die Kinder nehmen diesen gleich in Beschlag und freuen sich über die Aussicht.
Nun fehlt nur noch die Bepflanzung der Hochbette, um auch den zweiten Bauabschnitt des Sinnengartens fertig zu stellen.

21.10.2012 Anlieferung Schaeferkarre

21.10.2012 Anlieferung Schaeferkarre2

21.10.2012 Anlieferung Schaeferkarre3